Kakibaum Sorten

Die Sorten des japanischen und amerikanischen Kakibaums

Der Japanische Kakibaum und seine Sorten

lat.: Diospyros kaki, Persimmon – winterhart bis -17 Grad Celsius (Die Winterhärte bezieht sich auf einen Baum in absoluter Winterruhe. Einmal im Saft besitzt er keine Winterhärte mehr! Daher ist er bei Spätfrösten gut zu schützen. Das gilt auch für die sonst winterharte amerikanische Kaki!)

Man unterscheidet hier zwischen Astringenten und Nicht-Astringenten Sorten

Jetzt können Sie hier einen Japanischen Kakibaum kaufen!

Astringente Kaki Sorten:

‚Tamopan‘
Die Frucht ist extra groß und rund geformt mit einer Eichel-ähnlichen Kappe. Goldene, rote Haut umhüllt das zarte, saftige, süße Fruchtfleisch. Adstringente Sorte zum Backen und Kochen. Die Reife ist im November. Selbstfertil.

‚Farmacista‘
Früh reifend. Gelbe-Orange Frucht, mittelgroß, leicht länglich; dichtes Fruchtfleisch von exzellentem Geschmack. Kleinwüchsiger Baum und damit gut geeignet für kleine Gärten. Regelmäßiger Ertrag und reichliche Produktion.

‚Kavkaz‘
Keine Informationen verfügbar.

‚Mercateli‘
Keine Informationen verfügbar.

‚Maru‘
Die leuchtend orange-roten Früchte sind mittelgroß und sehr attraktiv. Das Fruchtfleisch ist von ausgezeichneter Qualität. Die Früchte sind saftig, reich und süß und haben eine dunkle Zimtartige Farbe. Die Früchte können sich lange halten. Der Baum wächst kräftig ist ist sehr produktiv.

‚Tipo‘
Schöne große orange bis rote runde Früchte. Der Baum ist etwas frosthärter und kommt schnell in einen sehr produktiven Ertrag. Tipo ist eine kompakt wachsende Sorte die in Italien im Erwerbsanbau sehr beliebt ist.

‚Cioccolatino‘
Mittelgroße, rote und wie eine Eichel geformte Frucht. Das süße, würzige Fruchtfleisch ist bis zur Reife adstringierend. Sie ist die in Amerika die einzige Sorte, die lebensfähige männliche Blüten produziert und andere Sorten dazu bringen kann, Samen zu produzieren. Sie ist sehr produktiv. Der Baum erreicht eine Höhe von 8 Metern. Die Sorte reift von Ende Oktober bis Anfang November. Zum bestäuben eignet sich die Sorte Coffee Cake.

‚Coffee Cake Nishimura Wase
Eine aromatische Sorte mit saftigem, würzig-süßem schokoladenfarbenem Fruchtfleisch. Die Frucht ist mittelgroß und fast rund. Der Baum ist kräftig und einfach zu kultivieren. Die Früchte reifen im September etwa einen Monat vor Fuyu. Sie ist eine nicht adstringierende Bestäubungsvariante, was bedeutet, dass sie ihren süßen Geschmack am besten entwickelt, wenn sie bestäubt wird. Ohne Bestäubung ist sie kernlos aber adstringierend. Die Sorte Cioccolatino ist der beste Bestäuber.

‚Gionbō‘
Keine Informationen verfügbar.

‚Hachiya‘
Große tiefrote eichelförmig geformte Früchte. Die weichen reifen Früchte haben einen hervorragenden süßen Geschmack. Sehr produktiver und schöner Baum. Nur für heiße Lagen geeignet.

‚Hongsi‘
Der Baum besitzt glänzende orangefarbene und länglichen Früchte. Sie sind weich, süß, nicht-adstringierend und reifen spät. Dieser kräftige Kakipflaumenbaum hat eine aufrechte, sich ausbreitende Wuchsform und ist in Korea eine sehr beliebte Sorte.

‚Honan red‘
Dunkelorange bis rote kleine Früchte. Sie sind sehr aromatisch und extrem süß. Mittelfrühe Reife.

‚Ormond‘
Der Baum ist ein kräftig und mittelgroßer wachsend. Die orangen Früchte reifen sehr spät, sind recht klein und könisch geformt und gutem Geschmack. Sie hängen Traubenförmig am Baum. Die Sorte wächst in Florida und sie ist wenig frosthart.

‚Saijō‘
Der Baum besizt ausgezeichnete, süße aromatische Früchte. Der japanische Name bedeutet übersetzt „die Allerbeste“. Die Früchte sind mittelgroß, länglich und kegelförmig. Die Früchte sind gelb, gut haltbar und eignen sich hervorragend zum Trocknen. Der Baum erreicht mittlere Größe.

‚Sheng‘
Die Früchte sind groß, gelblich bis orangerot mit einer Form wie mansche Reisentomaten mit mehreren Kammern. Der Geschmack ist sehr gut. Die Früchte müssen allerdings ausreifen. Der Baum wird mittelgroß und trägt reichlich Früchte.

‚Tanenashi‘
Der Baum ist sehr produktiv und trägt bereits in jungen Jahren zudem ist er ein schöner und beeindruckender Anblick, wenn er voller Früchten hängt ist. Die Frucht ist mittelgroß, kegelförmig und hat eine leuchtend orange-rote Haut. Die Früchte sind weich, sehr schmackhaft und kernlos.

‚Hira tanenashi‘
Der Baum erreicht etwa 5 Meter Wuchshöhe und ist selbstfertil. Die Frucht ist groß mit harter orange-roter glänzender Schale. Bis ca. -18 Grad frosthart.

‚Tone wase‘
Die Frucht ist flach und viereckig, mit gelb-orangfarbener Schale und gutem Geschmack. Die Frucht reift im September. Der Baum wird mittelhoch mit mittlerem Ertrag.

Anerkannte Nicht-Astringente Sorten sind:

‚Chinebuli‘
Die Früchte werden mittelgroß, wiegen bis zu 120 Gramm und sind von sehr gutem Geschmack. Die Schale ist orange und das Fruchtfleisch rot-orange. Der Baum erreicht  bis zu 3,5 Meter Höhe.

‚Dan gam‘
Keine Informationen verfügbar.

‚Fuyū‘ (Imoto)
Mittelgroße Früchte mit einer tief orangefarbene Haut und einem hell-orangen, nicht adstringierendem Fruchtfleisch. Der Geschmack ist das süß, mild und sehr aromatisch. Ausgezeichnet geeignet für die Langzeitlagerung. Kräftiger, großwachsender und hochproduktiver Baum. Sie ist die beliebteste nicht-adstringierende Sorte in Japan.

‚Hana Fuyu‘
Köstliche süße geschmackvolle nicht-adstringierende Früchte. Sie sind größer und nicht so flach wie Fuyu. Die Frucht besitzt bei Vollreife eine rötlich-orangefarbene Haut und ein tiefrot gefärbtes Fruchtfleisch. Der Baum bleibt sehr klein.

‚Hana gosho‘
Große, flache, vierseitige Frucht mit oranger Färbung und einem ausgezeichneten Fruchtfleisch. Sie wird als nicht adstringierende Sorte angesehen. Wächst zu einem kräftiger und aufrechter Baum heran. Sie Reift erst spät im November.

‚Izu‘
Sehr süße und aromatische dunkelorange Früchte. Sie reifen einen Monat vor Fuyu. Der kleine Baum ist sehr produktiv dekorativ.

‚Jirō‘
Eine klassische Sorte die im Handel weit verbreitet ist. Sie kann hart oder weich gegessen werden. Sie besitzt mittelgroße hellorange runde Früchte mit flacher Oberseite. Die Früchte haben eine süßes und mildes Fruchtfleisch. Reifezeit ist die mittlere Vorsaison.

‚Maekawa Fuyu‘
Die mittelgroße, runde, glatte und orangefarbene Frucht hat ein süßes Fleisch von guter Qualität und reift in der Zwischensaison. Produktiver und aufrecht wachsender Baum.

‚Matsumoto Wase Fuyu‘
Orange mittelgroße Früchte mit sehr gute Qualität. Etwas früher reifend als Fuyu. Stark wachsender Baum mit hoher PRoduktivität. Bestens geeignet für ein kühles Klima.

‚Suruga‘
Die Sorte besitzt große, etwas flache, nicht-adstringierende Früchte. Sie sind orangerot und haben ein dickes, köstliches und sehr süßes Fruchtfleisch mit einem hohen Zuckergehalt. Die Früchte sind spätreifend und nur für sehr warme Lagen geeignet.

‚Sōshū‘
Keine Informationen verfügbar.

‚Taishū‘
Keine Informationen verfügbar.

‚Vainiglia‘ oder ‚Vanille‘
Der Baum ist starkwüchsig mit kräftigem Stamm und großer Krone. Die Früchte sind sehr groß und süß bei gutem Aroma.

Sorten der Amerikanischen Kaki – „Diospyros virginia“

lat.: Diospyros virginiana – winterhart bis -28 Grad Celsius im saftlosem Zustand

Jetzt können Sie hier einen Amerikanischen Kakibaum kaufen!

‚Yates‘

‚Wonderfull‘

‚Weber‘

‚Valene Beauty‘

‚Szukis‘

‚Super sweet‘

‚SAA Pieper‘

‚Prok‘

‚Osage

‚Meader‘
Die Früchte werden bis 5 cm groß, gelb-orange und haben ein leichtes Karamell-Aroma mit etwas adstringenz. Der Baum kann bis zu 4 Meter hoch werden und später reichlichen Ertrag erzielen. Sehr frosthart. Junge Bäume gut schützen.

‚Morris Burton‘

‚Mohler‘

‚Korp‘

‚K6‘

‚Prairie Dawn ™‘ (Neuheit)
Prairie Dawn ™ ist eine neue Sorte und produziert große, schöne, orange-gelbe Früchte. Die Früchte sind süß und aromatisch. Sie reifen früher als jede andere amerikanische Kaki. Selbstfruchtbar und winterhart bis -25 Grad Celsius.

‚Peipher‘
Selektion von John Gordon

‚100-46‘
Aus der Zuchtarbeit von Jerry Lehman und Terra Haute aus Indiana. Das ist eine ihrer neuesten Kreationen. Sehr große Frucht, glattes und klares Fruchtfleisch. Kleiner Baum mit wenig Ertrag und sehr guter Geschmack.

‚816‘

‚Brace 2‘

‚Campbels NC-10‘

‚Celebrity U20A‘

‚Contesa‘

‚D-128 Dollywood‘

‚Dickie‘

‚Early Golden‘
Sorte mit sehr großen und sehr süßen, tief orange Früchte mit einem köstlichen Geschmack.

‚Enis‘

‚Evelyn‘

‚F-34‘

‚Garetson‘
Der Baum trägt große, süße und dunkelorangefarbenen Früchte mit köslichem Aroma. Der Baum hat eine auffällige orange-gelben Herbstlaubfärbung. Sie ist nur teilweise selbstfruchtbar. Daher am besten noch eine männliche Sorte dazu pflanzen.

‚K6‘

‚K127‘

‚K125‘

‚Johnston‘

‚John Rick‘

‚J-59‘

‚J-127‘

‚I-94 Valene Beauty‘

‚I-115‘

‚Hess‘
Kleine Früchte die im Oktober reifen.

‚H69A‘

‚H63A‘

‚H55A‘

‚H120‘
Großfrüchtige Sorte aus dem Claypool-Persimmon-Zuchtprogramm. Sehr gute rundliche Früchte mit oranger Farbe. Der Baum trägt reichlich Früchte mit bestem Geschmack.

‚Geneva Red‘
Späte Reife bei sehr gutem Aroma.

‚F56‘

‚100-46‘

Schlussendlich hat man aus beiden Arten reihenweise Hybridsorten gezüchtet. Hierbei wurden amerikanische Sorten mit japanischen Sorten gekreuzt.

Hierzu zählen vor allem folgende Hybriden:

‚Boschy Dar‘
Früh reifende ukrainische Hybride mit großen Früchten bis zu 120 Gramm und guter Frostbeständigkeit bis -27 Grad. Der Geschmack ist besser als der von Rosseyanka. Die Frucht ist zudem weniger samenreich. Der Baum wird bis zu 3,5 Meter groß. Die Reife ist Mitte Oktober.

‚DL-2-5‘

‚Geneva long‘

‚JT 01-02 Josephine x Taishuu VKH‘

‚Morris Burton x Hokaido‘

‚NB 21 hybrid‘

‚NB hybrid‘

‚NB no2‘

– NBT 01- 08 N.B. x Taishuu

‚Nikitas gift ™ – Nikitskaja bordovaya‘
(D. Kaki x Rosseyanka)
Klein bleibender Baum bis maximal 3,5 Meter Wuchshöhe. Die Frucht ist mittelgroß mit orange-roter Schale die zur Reife hin fast Rot wird. Die Früchte sind süß und von sehr gutem Geschmack. Sehr frosthart bis -26 Grad Celsius.

‚Prok x Hokaido‘

‚Rosseyanka‘
Die Züchtung stammt von der Krim vom Züchter A.V. Pasenkov. Der Baum erreicht eine Höhe von 4 Metern . Die kleinen, süßen und hoch aromatischen Früchte wiegen bis zu 80 Gramm. Die Schale wird im reifen Zustand orange.

‚SK 37A‘

Weitere Arten von Diospyros (etwa 700 Arten) sind zum Beispiel:

Diospyros lotus – Die Lotuspflaume (bei uns winterhart)
Diospyros digyna – Schwarze Sapote

Weitere Sortenbeschreibungen werden ergänzt!

Lesen Sie mehr über Kakibäume, die richtigen Sorten und Ihre Pflege in unserem Beitrag Der Kakibaum eine winterharte exotische Pflanze

Hier können Sie jetzt einen Kakibaum kaufen!

Gartenjoe.de – kostenloser Gartenratgeber
Gartenjoes Gartenratgeber

Anzeige:
Haben Sie Schmerzen im Rücken, der Hüfte oder den Knien? Naturheilpraxis zum Stienitzsee !
Therapie bei Rücken und Gelenksschmerzen sowie Akupunktur, Homöopathie für Frauen und Kinder, Gesprächstherapie und Tiefengewebsmassage finden sie dirket in Petershagen.
Klicken sie jetzt hier und erfahren sie mehr
!


Neue Kurse im autogenen Training in Petershagen
Autogenes Training
Befreien Sie sich von Stress, Schlafstörungen, Zähneknirschen, Herz-Kreislauf Störungen, Bluthochdruck, Zwängen, Süchten, Allergien und Ängsten uvm. Lassen Sie nicht länger zu, das Krankheiten oder Stress ihr Leben dominieren. Übernehmen Sie wieder die Kontrolle über Ihren Körper und Ihr Leben. Sie erlernen das bekannteste Entspannungsverfahren und die Fähigkeit mit einfachen Mitteln eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zu bewältigen. Es ist rasch erlernbar und überall anzuwenden. Täglich wenige Minuten üben reicht aus! Klicken Sie hier und melden Sie sich jetzt an!

Gartenjoe.de - Top Gartenratgeber kostenlos - Exotische Pflanzen, Obst und Pflegetipps

Ratgeber Gesundheit

Akupunktur bei Heuschnupfen

12. Februar 2018 Redaktion 0

Akupunktur bei Heuschnupfen ist eine sanfte Behandlungsmethode aus der tradioniellen chinesischen Medizin Viele kennen das Leiden. Kaum beginnen die ersten Bäume und Gräser zu blühen, […]

Gesprächstherapie

11. Februar 2018 Redaktion 0

Suchen Sie jemanden mit dem Sie sich einmal richtig aussprechen können? Ist es Ihnen aber unangenehm mit Ihrer Familie oder mit Ihren Freunden darüber zu […]

Massage in Petershagen

24. Januar 2018 Redaktion 0

Massage in Petershagen / Eggersdorf Wenn im Winter der Rücken und die Gelenke schmerzen, gibt es kaum etwas schöneres als eine wohltuende Massage oder ein […]

Hausmittel bei Grippe

17. Januar 2018 Redaktion 0

Alte Hausmittel bei Grippe Nicht jede Erkältung ist gleich eine echte Grippe. Die echte Grippe auch Influenza (der Viren wegen) genannt, ist eine in Schüben […]